Diplom-Rechtspfleger (FH) (m/w/d) zur Wiedereinstellung in den Justizdienst bei einem Arbeitsgericht

Arbeiten mit Sinn! Diese Herausforderungen erwarten Sie
• Als Rechtspflegerin / Rechtspfleger bei den Gerichten, Staatsanwaltschaften oder in der Justizverwaltung leisten Sie einen wichtigen Beitrag dafür, dass unser Rechtssystem effektiv durchgesetzt und der Rechtsfrieden in unserer Gesellschaft gewahrt wird.
• Durch Gesetz sind Ihnen vielfältige und abwechslungsreiche Aufgaben übertragen, die Sie selbständig, eigenverantwortlich und abschließend erledigen (§ 2 Abs. 3 RPflG). Sie sind – wie Richterinnen und Richter – nicht an Weisungen, sondern ausschließlich an Recht und Gesetz gebunden.
• In der Arbeitsgerichtsbarkeit regeln Sie Zivilprozesssachen, z. B. Prozesskostenhilfe, Kostenfestsetzung, Aufnahme von Erklärungen auf der Rechtsantragstelle sowie Mahn- und Vollstreckungsverfahren.
• Darüber hinaus übernehmen Sie auch gegebenenfalls Verwaltungsaufgaben.
Sind Sie bereit? Ihre Qualifikationen auf einen Blick
• ehemalige Beamtin / ehemaliger Beamter der Laufbahngruppe 2.1. des Justizdienstes mit abgeschlossener Rechtspflegerprüfung (§ 2 Abs. 1 RPflG).
• zum Zeitpunkt der Einstellung unterhalb der Regelaltersgrenze für den Ruhestand (§ 31 LBG NRW).
• deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 116 des Grundgesetzes
• absolute Bereitschaft, für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten
• strukturierte, sorgfältige und verantwortungsbewusste Arbeitsweise
• Kooperations- und Durchsetzungsfähigkeit sowie Entschlussfähigkeit und Entscheidungsfreude
• Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit
• bürgerfreundliches Auftreten
Legen Sie los! Ihre Perspektiven bei uns
• Ihr Einsatz erfolgt bei einem Arbeitsgericht im Bezirk des Landesarbeitsgerichts Düsseldorf: Düsseldorf, Duisburg, Essen, Krefeld, Mönchengladbach, Oberhausen, Solingen, Wesel oder Wuppertal.
• Die Besoldung erfolgt anfangs nach Besoldungsgruppe A 9 der Landesbesoldungsordnung A zum Landesbesoldungsgesetz (LBesG NRW). Später ist eine Beförderung bis zur Besoldungsgruppe A 11 möglich.
• Sie arbeiten im Team mit der Möglichkeit der flexiblen Arbeitszeitgestaltung in Vollzeit oder Teilzeit.
Wir als Arbeitgeber
Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. Bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder -wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.
Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.
Ausschreibende Stelle
Landesarbeitsgericht Düsseldorf
Dienstort
LAG-Bezirk Düsseldorf
Bereich
Gericht/Staatsanwaltschaft
Bewerbungsfrist bis zum
Keine Frist vorhanden
Laufbahn
LB2
Teilzeit möglich
Ja
Was Sie außerdem wissen sollten ...
Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:
• Bewerbungsschreiben
• Lebenslauf
• Nachweis der Rechtspflegerprüfung (§ 2 Abs. 1 RPflG)
• ggf. Nachweis einer Schwerbehinderung

Wichtig:
• Einreichen der Bewerbung unter Angabe des Aktenzeichens "200-13-R"
• Bei Bewerbung per E-Mail nur eine PDF-Datei senden
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und den Kontakt mit Ihnen.
Frau Sauer
Telefon: +49 211 7770-1104
E-Mail Adresse für Bewerbung
Adresse für postalische Bewerbung
Die Präsidentin des Landesarbeitsgerichts
Ludwig-Ehrhard-Allee 21
40227 Düsseldorf