Pädagoge im Erziehungswissenschaftlichen Dienst (m/w/d)

Arbeiten mit Sinn! Diese Herausforderungen erwarten Sie
I . Behördenbeschreibung:

Die Justizvollzugsanstalt Hamm ist eine Einrichtung des geschlossenen Erwachsenenvollzuges des Landes Nordrhein–Westfalen und für die Vollstreckung von Freiheitsstrafen an männlichen Verurteilten mit einer Strafe bis zu 18 Monaten zuständig.
Außerdem werden Untersuchungs-, Auslieferungs- und Durchlieferungshaft sowie Zivilhaft vollstreckt.
Insgesamt verfügt die Justizvollzugsanstalt Hamm über 168 Haftplätze.


II . Name der Stelle/Funktionsbezeichnung

Bei der Justizvollzugsanstalt Hamm ist demnächst eine unbefristete Teilzeitstelle (50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit) im gehobenen pädagogischen Dienst zu besetzen.

Aufgaben / Tätigkeiten
Der Aufgabenbereich orientiert sich allgemein an Abschnitt 2.5 der Richtlinien für die Fachdienste bei den Justizvollzugsanstalten des Landes Nordrhein-Westfalen (AV d. JM vom 12. 12.2015 (2400 - IV. 54) i. d. F. vom 06.07.2017.

Die Aufgabe der Lehrerin/ des Lehrers in der JVA Hamm wird zunächst darin bestehen, an der Entwicklung eines Bildungskonzepts einschließlich eines Unterrichtskonzepts für die Justizvollzugsanstalt Hamm mitzuwirken. Das Bildungskonzept als Teil des Vollzugskonzeptes soll sodann aktuellen Entwicklungen angepasst und kontinuierlich fortgeschrieben werden. Mit dem Bildungskonzept sollen die Grundlagen für die Bildungsberatung der Gefangenen und die erforderlichen Bildungsmaßnahmen geschaffen werden. Ein Bildungskonzept soll namentlich Aussagen zum Bildungsbedarf, zur Bildungsberatung und zur Unterrichtserteilung treffen.
Die sodann wahrzunehmende Tätigkeit wird im Wesentlichen durch folgende Aufgaben gekennzeichnet sein:
• Durchführung von Kursen bzw. Förderkursen für ausländische und
fremdsprachliche Inhaftierte zum Erlernen bzw. zur Verbesserung der
deutschen Sprache auch im Rahmen der Förderung der Integration
• Teilnahme an Vollzugskonferenzen und Mitwirkung an vollzuglichen Entscheidungen
• Beratung der Inhaftierten in Bildungsfragen
• Organisation von Bildungsangeboten in der Freizeit der Gefangenen
• Unterstützung und Beratung ggf. hier tätiger nebenamtlicher Lehrkräfte
• Orientierung der Arbeit an einer ganzheitlich ausgerichteten Pädagogik in Bezug auf
Unterrichtsgestaltung und außerunterrichtliche Tätigkeit
• Regelmäßige Wahrnehmung von Fortbildungsangeboten
• Förderung der Lernmotivation und der sozialen Kompetenz der
Gefangenen
● Erstellung von Stellungnahmen über die Kurs – bzw.
Unterrichtsteilnehmer
Sind Sie bereit? Ihre Qualifikationen auf einen Blick
Persönliche und soziale Kompetenzen

1. Fachkompetenz

● 1. Staatsexamen bzw. Master of Education und 2. Staatsexamen für die Lehrbefähigung an
öffentlichen Schulen (Primarstufe, Sekundarstufe I oder II, Sonderpädagogik),
● möglichst die Lehrbefähigung für das Unterrichtsfach Deutsch oder Deutsch als
Fremdsprache;
daneben ist die Lehrbefähigung für ein naturwissenschaftliches Unterrichtsfach
wünschenswert
● fundiertes pädagogisches Fachwissen
gute Kenntnisse der Informationstechnik sowie im E-Learning
2. Persönliche und soziale Kompetenzen
● Ausgeprägtes Einfühlungsvermögen im Umgang mit teilweise
schwierigen Persönlichkeiten
• Einsatz– und Leistungsbereitschaft sowie Durchsetzungsvermögen
● Bereitschaft zur Arbeit mit männlichen Strafgefangenen
● Sicheres Auftreten und Einfühlungsvermögen im Umgang mit Gefangenen
● Belastbarkeit, Konflikt- und Kritikfähigkeit
● Flexibilität und Zuverlässigkeit
● Fähigkeit zur Zusammenarbeit im Team mit unterschiedlichen Fachdiensten der
Justizvollzugsanstalt
● Bereitschaft zur Einarbeitung in ein fachfremdes Gebiet
● Interesse an der Aneignung von grundlegenden Kenntnissen über die Bestimmungen im Strafvollzug
Legen Sie los! Ihre Perspektiven bei uns
Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis (BesGr. A13 LBesO A NRW – Oberlehrer/-in). Eine Einstellung in ein Beschäftigungsverhältnis nach den Bestimmungen des TV – L Entgeltgruppe 13 ist möglich.
Wir als Arbeitgeber
Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. Bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder -wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.
Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.
Ausschreibende Stelle
Justizvollzugsanstalt Hamm, Bismarckstr. 5 , 59065 Hamm
Dienstort
59065 Hamm
Bereich
Vollzug
Bewerbungsfrist bis zum
31.07.2021
Laufbahn
LB2
Teilzeit möglich
Ja
Was Sie außerdem wissen sollten ...
IV. Bewerbung
Das Land NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten Beschäftigten und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen besonders verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Die Ausschreibung richtet sich ausdrücklich auch an Menschen jeglicher geschlechtlicher Identität sowie ausdrücklich auch an Menschen mit Einwanderungsgeschichte.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte ausschließlich postalisch bis zum 31.07.2021 an den

Leiter der
Justizvollzugsanstalt Hamm
Bismarckstraße 5
59065 Hamm
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und den Kontakt mit Ihnen.
horst.sokolowski@jva-hamm.nrw.de, sabine.proepper@jva-hamm.nrw.de
Telefon: 02381 9028 142 ( Frau Pröpper ) , 02381 9028 102 ( Herr Sokolowski - ab 7.7.2021- )
Adresse für postalische Bewerbung
Poststelle@jva-hamm.nrw.de