Mitarbeiter im Krankenpflegedienst (m/w/d)

Arbeiten mit Sinn! Diese Herausforderungen erwarten Sie
• Als Beamtin / Beamter im Allgemeinen Vollzugsdienst (AVD) mit einer Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin / zum Gesundheits- und Krankenpfleger wirken Sie an der medizinischen Versorgung erkrankter Gefangener in einer Justizvollzugseinrichtung mit.
• Ihr Aufgabenspektrum ist groß: Sie unterstützen Ärztinnen und Ärzte beim Gesundheitsschutz, bei der Diagnostik, der Behandlung, der Versorgung und der Pflege erkrankter Gefangener.
• Konkret nehmen Sie an der ärztlichen Sprechstunde teil, führen Gesundheitsakten, erheben Patientendaten und Krankengeschichten, erfassen Basisbefunde, führen ärztliche Verordnungen aus, versorgen Wunden und noch vieles mehr.
• In enger Zusammenarbeit mit den Fachdiensten sorgen Sie dafür, dass die Gefangenen im Vollzug verantwortungsbewusst und geordnet zusammenleben.
• Ihr Einsatz ist wertvoll und wichtig für die Resozialisierung der Gefangenen: Sie vermitteln ihnen, wie wichtig Zuwendung, Fürsorge und Respekt sind – hier bei uns im Gefängnis und auch später in Freiheit.
Sind Sie bereit? Ihre Qualifikationen auf einen Blick
• Erfolgreich abgeschlossene dreijährige Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung – inklusive eines staatlichen Gesundheits- und Krankenpflegeexamens

Für die Verbeamtung kommt es hierauf an:
• Fachoberschulreife oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis
• zum Zeitpunkt der Einstellung mindestens 20 Jahre alt und zum Zeitpunkt der Verbeamtung auf Widerruf regelmäßig noch nicht 40 Jahre alt
• deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union
• absolute Bereitschaft, für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten
• Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht
Die Ausbildung im Detail
• Die Laufbahnausbildung beginnt immer zum 1. Juli eines Jahres, dauert zwei Jahre und erfolgt in wechselnden Blöcken.
• An der Justizvollzugsschule des Landes Nordrhein-Westfalen (JVS) in Wuppertal oder Hamm erhalten Sie Ihre theoretische Ausbildung (insgesamt neun Monate).
• Die praktischen Ausbildungsabschnitte absolvieren Sie bei mindestens zwei Justizvollzugseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen (insgesamt 15 Monate).
Legen Sie los! Ihre Perspektiven bei uns
• Sie werden zunächst in einem Beschäftigungsverhältnis eingestellt. Das Einstiegsgehalt wird anfangs entsprechend der Entgeltgruppe 4 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) gezahlt; nach einer drei- bis viermonatigen Probezeit entsprechend der Entgeltgruppe 6.
• Sobald Sie in das Beamtenverhältnis auf Widerruf übernommen werden und Ihre Laufbahnausbildung zum Allgemeinen Vollzugsdienst beginnt, erhalten Sie Anwärterbezüge nach der Landesbesoldungsordnung A zum Landesbesoldungsgesetz (LBesG NRW). Alle Anwärterinnen und Anwärter im Allgemeinen Vollzugsdienst erhalten derzeit außerdem einen Sonderzuschlag in Höhe von 60 % der Bezüge (Stand: 1. Januar 2021).
• Mit einer erfolgreich bestandenen Laufbahnprüfung stehen Ihre Chancen sehr gut für die Übernahme in das Beamtenverhältnis auf Probe. Sie erhalten dann eine Besoldung nach der Besoldungsgruppe A 7.
• Genießen Sie die Vorzüge der Beamtenversorgung und der Beihilfeberechtigung, denn Beamtinnen und Beamte unterliegen nicht der gesetzlichen Sozialversicherung.
Wir als Arbeitgeber
Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. Bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder -wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.
Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.
Ausschreibende Stelle
Justizvollzugsanstalt Heinsberg
Dienstort
52525 Heinsberg
Bereich
Vollzug
Bewerbungsfrist bis zum
30.05.2021
Laufbahn
LB1
Teilzeit möglich
Nein
Was Sie außerdem wissen sollten ...
Ihre Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten:
• Anschreiben
• Aktueller Lebenslauf (ggf. mit Lichtbild)
• Nachweise der schulischen und beruflichen Qualifikation
• Nachweis beruflicher Tätigkeiten (Arbeitszeugnisse, Bescheinigungen der Agentur für Arbeit, ggf. Bescheinigung über Wehr- / Zivildienst)
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und den Kontakt mit Ihnen.
Herr Christian Verch (stellv. Leiter des Krankenpflegedienstes)
Telefon: 02452/ 921 - 284
Adresse für postalische Bewerbung
Die Leiterin der Justizvollzugsanstalt Heinsberg,
Wichernstraße 5 in 52525 Heinsberg