Beamter im Werkdienst (m/w/d)

Arbeiten mit Sinn! Diese Herausforderungen erwarten Sie
• Als Beamtin / Beamter im Werkdienst sorgen Sie dafür, dass die Gefangenen eine arbeitsmarktorientierte Aus- und Weiterbildung erhalten. So erwerben sie neue Fähig- und Fertigkeiten und begreifen den Wert regelmäßiger Arbeit.
• Mit Weitblick und technischem Sachverstand leiten Sie einen Arbeits- und Ausbildungsbetrieb, z. B. Schreinerei, Schlosserei, Druckerei oder Bäckerei, und übernehmen selbstverständlich auch Reparatur- und Wartungsarbeiten an Arbeitsgeräten, Maschinen und den technischen Anlagen der Anstalt.
• Neben der Betreuung, Behandlung, Versorgung und Beaufsichtigung der Gefangenen haben Sie auch betriebswirtschaftliche und fachliche Grundsätze im Fokus – wie alle kundenorientierten Vorgaben in Bezug auf Qualität, Leistung und Produkt.
• In enger Zusammenarbeit mit Psychologinnen und Psychologen, Ärztinnen und Ärzten, Pädagoginnen und Pädagogen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Sozialdienstes sorgen Sie dafür, dass die Gefangenen im Vollzug verantwortungsbewusst und geordnet zusammenleben.
• Ihr Beitrag zählt: Mit der Forderung und Förderung der Gefangenen durch Arbeit tragen Sie wesentlich dazu bei, dass die Gefangenen auch nach der Entlassung aus dem Strafvollzug ein Leben in sozialer Verantwortung ohne Straftaten führen.
• Des Weiteren können Sie auch Aufgaben als Fachkraft für Arbeitssicherheit und Sicherheitsbeauftragter übernehmen.
Sind Sie bereit? Ihre Qualifikationen auf einen Blick
• Fachoberschulreife oder Hauptschulabschluss mit abgeschlossener Berufsausbildung oder abgeschlossene Ausbildung in einem öffentlich-rechtlichen Ausbildungsverhältnis
• erfolgreich bestandene Meisterprüfung der geforderten Fachrichtung
• zum Zeitpunkt der Einstellung mindestens 20 Jahre alt und zum Zeitpunkt der Verbeamtung auf Widerruf regelmäßig noch nicht 40 Jahre alt
• deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union
• absolute Bereitschaft, für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten
• Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht
Die Ausbildung im Detail
• Die Laufbahnausbildung beginnt immer zum 1. Juli eines Jahres, dauert zwei Jahre und erfolgt in wechselnden Blöcken.
• An der Justizvollzugsschule des Landes Nordrhein-Westfalen (JVS) in Wuppertal erhalten Sie Ihre theoretische Ausbildung (insgesamt neun Monate).
• Die praktischen Ausbildungsabschnitte absolvieren Sie bei mindestens zwei Justizvollzugseinrichtungen in Nordrhein-Westfalen (insgesamt 15 Monate).
Legen Sie los! Ihre Perspektiven bei uns
• Sie werden zunächst in einem Beschäftigungsverhältnis eingestellt. Das Einstiegsgehalt ist abhängig von Ihrer Berufsqualifikation und Ihrem individuellen Tätigkeitsschwerpunkt und wird in der Regel entsprechend der Entgeltgruppe 7 oder 8 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) gezahlt. Zusätzlich kann ggf. auch eine Meisterzulage gewährt werden.
• Sobald Sie in das Beamtenverhältnis auf Widerruf übernommen werden und Ihre Laufbahnausbildung beginnt, erhalten Sie Anwärterbezüge nach der Landesbesoldungsordnung A zum Landesbesoldungsgesetz (LBesG NRW). Alle Anwärterinnen und Anwärter im Werkdienst erhalten derzeit außerdem einen Sonderzuschlag in Höhe von 70 % der Bezüge (Stand 1. Januar 2021).
• Beamtinnen und Beamte unterliegen nicht der gesetzlichen Sozialversicherung, sondern genießen die Vorzüge der Beamtenversorgung und der Beihilfeberechtigung.
• Nach bestandener Laufbahnprüfung ist die Übernahme in das Beamtenverhältnis sehr wahrscheinlich. Freuen Sie sich auf eine Besoldung nach der Besoldungsgruppe A 7.
• Steigen Sie bei uns die Karriereleiter hinauf: Mit zunehmender Berufserfahrung – und entsprechende Bewährung vorausgesetzt – stehen Ihnen unterschiedliche Funktionen offen. Dementsprechend steigt auch Ihre Besoldung bis zur Besoldungsgruppe A 11.
Wir als Arbeitgeber
Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. Bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder -wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.
Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.
Ausschreibende Stelle
Justizvollzugsanstalt Aachen
Dienstort
52070 Aachen
Bereich
Vollzug
Bewerbungsfrist bis zum
Keine Frist vorhanden
Laufbahn
LB1
Teilzeit möglich
Nein
Was Sie außerdem wissen sollten ...
Bewerbungen sind ausschließlich in schriftlicher Form und ausschließlich auf dem Postweg einzureichen. Bewerbungen per E-Mail werden nicht berücksichtigt.

Der Bewerbung sind beizufügen:
- Bewerbungsschreiben
- tabellarischer Lebenslauf
- Kopie der Geburtsurkunde,
- Kopie des Schulabschlusszeugnisses
- Nachweis über das erfolgreiche Ablegen einer Meisterprüfung in einem
handwerklichen Beruf
- Kopien von Zeugnissen über die Tätigkeiten seit der Schulentlassung


Vorzugsweise werden derzeit Meister in den Gewerken Gas-/Wasser-/Heizungsinstallateur/in, Elektroanlageninstallateur/in oder Schlosser/in gesucht. Bewerbungen von Meistern in anderen Gewerken sind gleichwohl erwünscht.


Wichtig:
Bewerbungsunterlagen werden nach Abschluss des Stellenbesetzungsverfahrens nicht zurückgesandt. Von der Übersendung von Originalunterlagen ist abzusehen.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und den Kontakt mit Ihnen.
Herr Mertens (Tel.: 0241 / 9173 - 113) / Frau Stute (Tel.: 0241 / 9173 - 111) / Herr Döbler (Tel. 0241 / 9173 - 109)
Adresse für postalische Bewerbung
Leiterin der Justizvollzugsanstalt Aachen
Krefelder Straße 251
52070 Aachen
Download PDF Stellenbeschreibung und Anforderungsprofil für den Werkdienst bei der Justizvollzugsanstalt Aachen