Mitarbeiter im Sozialdienst (m/w/d)

Arbeiten mit Sinn! Diese Herausforderungen erwarten Sie
• Als Mitarbeiterin / Mitarbeiter im Sozialdienst helfen Sie Gefangenen, durch Verhaltensänderung ihre Vollzugsziele zu erreichen und nach dem Strafvollzug ein verantwortungsvolles Leben zu führen.
• Konkret sorgen Sie mit anderen Fachdiensten - u.a. Psychologinnen und Psychologen, Ärztinnen und Ärzten, Seelsorgerinnen und Seelsorgern dafür, dass sich die Lebenslage von erwachsenen und jugendlichen Gefangenen im Vollzug in psychischer, sozialer und / oder materieller Hinsicht verbessert.
• Von der Aufnahme bis zur Entlassung – Sie sind bestens vorbereitet für fachliche Diagnostik und Beratung, Behandlung, Vernetzung und Vermittlung sozialer Hilfen für Gefangene.
• Darüber hinaus gehören auch Ausländerberatung, Partner-, Familien- und Konfliktberatung, Entlassungsvorbereitung, Schuldnerberatung, Soziales Training und Suchtberatung zu Ihren Themen.
• Auf Ihrer Agenda steht außerdem die Mitwirkung bei der Vollzugsgestaltung, der Vollzugsplanung, der Vor- und Nachbereitung, der Begleitung von vollzugsöffnenden Maßnahmen sowie der Haftreduzierung und dem Übergangsmanagement.
Sind Sie bereit? Ihre Qualifikationen auf einen Blick
• erfolgreiches Bachelor-, Master- oder Diplom-Studium der Fachrichtung Sozialarbeit oder Sozialpädagogik – inklusive staatlicher Anerkennung
• Verständnis für die vielfältigen Begleitumstände der Straffälligkeit der Gefangenen
• stabile, motivierende Persönlichkeit

Für die Verbeamtung kommt es hierauf an:
• geeignete hauptberufliche Tätigkeit im öffentlichen Dienst nach dem Studium
• zum Zeitpunkt der Verbeamtung regelmäßig noch nicht 42 Jahre alt
• deutsche Staatsangehörigkeit gemäß Artikel 116 des Grundgesetzes oder die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union
• absolute Bereitschaft, für die freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Grundgesetzes einzutreten
• Dienstfähigkeit aus amtsärztlicher Sicht
Legen Sie los! Ihre Perspektiven bei uns
• Als Tarifbeschäftigte / Tarifbeschäftigter ist das Einstiegsgehalt abhängig von der Gestaltung des jeweiligen Arbeitsplatzes. In der Regel können Sie mit einer Eingruppierung in die Entgeltgruppe S15 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) rechnen.
• Freuen Sie sich als Beamtin / Beamter auf eine Besoldung nach den Besoldungsgruppen A 9 bis A 12 – eventuell sogar A 13 – der Landesbesoldungsordnung A zum Landesbesoldungsgesetz (LBesG NRW).
• Außerdem unterliegen Sie nicht der gesetzlichen Sozialversicherung, sondern genießen stattdessen die Vorzüge der Beamtenversorgung und der Beihilfeberechtigung.
Wir als Arbeitgeber
Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. Bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder -wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.
Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.
Ausschreibende Stelle
Justizvollzugsanstalt Iserlohn
Dienstort
58640 Iserlohn
Bereich
Vollzug
Bewerbungsfrist bis zum
Keine Frist vorhanden
Laufbahn
LB2
Teilzeit möglich
Ja
Was Sie außerdem wissen sollten ...
Es stehen mehrere Stellen zur Verfügung. Die Anforderungsprofile können bei der JVA Iserlohn angefordert werden.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und den Kontakt mit Ihnen.
Herr Bassendowski
Telefon: 02378/83-425
E-Mail Adresse für Bewerbung
Adresse für postalische Bewerbung
An den Leiter der
Justizvollzugsanstalt Iserlohn
Heidestraße 41
58640 Iserlohn