Sachbearbeiter/in für Kosten- und Leistungsrechnung sowie Finanzbuchhaltung

Arbeiten mit Sinn! Diese Herausforderungen erwarten Sie
Bereich der Kosten- und Leistungsrechnung:

• Betreuung der Kosten- und Leistungsrechnung aller Gerichte und Staatsanwaltschaften sowie Aus- und Fortbildungseinrichtungen,
• Unterstützung der Anwenderinnen und Anwender bei der Durchführung von Monats- und Jahresabschlüssen,
• Koordination der inhaltlichen und zeitlichen Durchführung der Monats- und Jahresabschlussarbeiten sowie Schlüssigkeitsprüfungen,
• Pflege und Weiterentwicklung der Stammdaten und KLR-Modelle.

Bereich der Finanzbuchhaltung:

• Buchungsvorgänge des Hauptbuchs, Um- und Korrekturbuchungen,
• Erstellen von Bilanzen und Jahresrechnungen,
• Pflege und Weiterentwicklung von Stammdaten.

In beiden Aufgabenbereichen sind auch folgende Aufgaben zu erledigen:

• 1st-Level-Support der Anwenderinnen und Anwender zu EPOS.NRW (Ticketbearbeitung),
• Maßnahmen zur Qualitätssicherung: Sicherstellen der Einheitlichkeit des Buchungsverhaltens und der Einhaltung von zentralen Vorgaben,
• Erstellen und Pflegen von Anleitungen und Anwenderinformationen,
• Durchführen von Schulungen und Workshops.
Sind Sie bereit? Ihre Qualifikationen auf einen Blick
Die Bewerberin/ der Bewerber sollte folgende Eigenschaften mitbringen:

• abgeschlossenes (Fach-) Hochschulstudium in den Studiengängen für Finanzen oder Abschluss Bachelor Betriebswirtschaftslehre (oder vergleichbar),
• gute Kenntnisse der doppelten Buchführung/ Kosten- und Leistungsrechnung,
• gute MS-Office-Kenntnisse,
• Bereitschaft zur Einarbeitung in komplexe Themen,
• Fähigkeit, in Abläufen und Strukturen zu denken,
• Bereitschaft zur Projekt- und Teamarbeit,
• Bereitschaft zu häufigen Dienstreisen im Land Nordrhein-Westfalen,
• gute Kommunikationsfähigkeit und Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit vielen unterschiedlichen Stellen,
• hohe Einsatzbereitschaft, Konfliktfähigkeit, persönliches Engagement und Flexibilität sowie die Fähigkeit, mit temporär hohem Arbeitsanfall umgehen zu können,
• Kenntnisse von EPOS.NRW und / oder SAP sind vorteilhaft, jedoch keine Voraussetzung.
Legen Sie los! Ihre Perspektiven bei uns
Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte der Besoldungsgruppen A9 und A10 sowie vergleichbare Tarifbeschäftigte, die entsprechende Tätigkeiten wahrnehmen.
Besteht bereits ein Beschäftigungs- oder Beamtenverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen, ist die Bewerbung auf dem Dienstweg einzureichen.
Eine Besetzung der Stelle soll in diesem Fall zunächst im Wege der Abordnung erfolgen.
Für verbeamtete Kräfte ist gegebenenfalls eine Beförderung bis A12 möglich.

Sofern kein Beschäftigungs- oder Beamtenverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen besteht, ist eine Einstellung in einem Tarifbeschäftigtenverhältnis vorgesehen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen kommt eine Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 10 der Entgeltordnung zum TV-L in Betracht.
Das Beschäftigungsverhältnis ist auf Dauer angelegt, kann aber – abhängig von der Vorbeschäftigung – zum Zwecke der Erprobung zunächst auf ein Jahr befristet werden.
Wir als Arbeitgeber
Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. Bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder -wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.
Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.
Ausschreibende Stelle
Präsident des Oberlandesgerichts Hamm
Dienstort
59065 Hamm
Bereich
Gericht/Staatsanwaltschaft
Bewerbungsfrist bis zum
26.02.2021
Laufbahn
LB2
Teilzeit möglich
Ja
Was Sie außerdem wissen sollten ...
Sofern bereits ein Beschäftigungsverhältnis zum Land Nordrhein-Westfalen besteht oder bestanden hat, geben Sie dies bitte bei der Bewerbung ebenfalls an.

Mit der Eingabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und den Kontakt mit Ihnen.
Herr Wortmann
Telefon: 02381/272-5406
Adresse für postalische Bewerbung
Präsident des Oberlandesgerichts Hamm
Heßlerstraße 53
59065 Hamm
Download PDF Ausschreibungstext "Sachbearbeiter/in für Kosten- und Leistungsrechnung sowie Finanzbuchhaltung"