Justizbeschäftigte in Serviceeinheiten

Arbeiten mit Sinn! Diese Herausforderungen erwarten Sie
Bei der Staatsanwaltschaft Arnsberg sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein oder mehrere Stellen für Justizbeschäftigte in Vollzeit bzw. Teilzeit zu besetzen.

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst befristet bis zum 31.12.2021.

Justizbeschäftigte (Servicekräfte) sind in Serviceeinheiten tätig. Sie nehmen büroorganisatorische
und verwaltende Aufgaben in ganzheitlicher Arbeitsweise wahr. Die Tätigkeit beinhaltet alle
Aufgaben, die nach Rechts- und Verwaltungsvorschriften der Geschäftsstelle obliegen oder im
Interesse des Geschäftsbetriebs auf diese übertragen werden. Die Beschäftigten in der Service-Einheit erledigen ihre Aufgaben gesamtverantwortlich im Team und sorgen selbstständig für eine
effiziente Erledigung.

Aufgabenprofil:
• Bearbeitung des Postein- und -ausgangs,
• Registraturaufgaben,
• Fristenkontrolle (Berechnung, Notierung, Überwachung),
• Erteilung von Auskünften,
• Aufnahme von Anträgen und Erklärungen,
• Gewährung von Akteneinsicht,
• Erstellung des Schreibwerks und beglaubigter Schriftstücke
• Aufgabenorientierte Nutzung von Informations- und Kommunikationstechniken (insbesondere
IT-Fachverfahren der Staatsanwaltschaft)
Sind Sie bereit? Ihre Qualifikationen auf einen Blick
Die Ausschreibung richtet sich in erster Linie an Bewerber/innen mit einer abgeschlossenen
Berufsausbildung als Justizangestellte/r, Justizfachangestellte/r, Rechts-anwalts- und/oder
Notarfachangestellte/r oder an Bewerber/innen mit abgeschlossener vergleichbarer
Berufsausbildung und langjähriger Berufserfahrung.

Anforderungsprofil
• Sorgfältige und selbstständige Arbeitsweise,
• Vertiefte Kenntnisse über den Aufbau und die Aufgaben der Rechtspflege,
• Gute schreibtechnische Fertigkeiten,
Sicheres Beherrschen der deutschen Rechtschreibung,
• Kenntnisse und Erfahrungen in der Textverarbeitung (mindestens MS-Word 2013),
• Kenntnisse im Bereich der Büroorganisation,
• Ausgeprägte Lern- und Leistungsbereitschaft, insbesondere die Bereitschaft, sich in neue
Verfahrensabläufe und IT-Programme einzuarbeiten,
• Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit,
• Organisationstalent,
• Durchsetzungsfähigkeit sowie sicheres und freundliches Auftreten,
• Hohe Kommunikationsfähigkeit,
• Hohe Belastbarkeit und Flexibilität.

Legen Sie los! Ihre Perspektiven bei uns
Abhängig von Leistung, Befähigung und Eignung sowie vorbehaltlich der haushaltsrechtlichen
Voraussetzungen ist eine anschließende dauerhafte Übernahme in den Justizdienst beabsichtigt.
Die Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Std. 50 Min./Woche. Flexible Arbeitszeit ist obligatorisch.
Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt eine Eingruppierung in Entgelt-gruppe 5
TV-L bzw. 6 TV-L.
Zudem besteht die Möglichkeit der Weiterqualifizierung.
Wir als Arbeitgeber
Arbeiten bei der Justiz.NRW bedeutet Arbeiten mit Sinn. Bei 204 Gerichten, 19 Staatsanwaltschaften und drei Generalstaatsanwaltschaften, 36 Justizvollzugseinrichtungen, fünf Jugendarrestanstalten und 19 Dienststellen des ambulanten Sozialen Dienstes sorgen rund 40.000 Menschen dafür, dass Bürgerinnen und Bürger zu ihrem Recht kommen und der Rechtsfrieden in der Gesellschaft gewahrt wird. Ob Ärztin / Arzt, Justizfachwirtin / Justizfachwirt oder Wirtschaftsreferentin / Wirtschaftsreferent, ob Ausbildung, duales Studium oder direkter Berufseinstieg oder -wechsel – wir bieten vielfältige Tätigkeitsfelder und Karrieremöglichkeiten. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter profitieren außerdem von unterschiedlichen Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung, einer guten Work-Life-Balance, sicheren Arbeitsplätzen und der Möglichkeit der Verbeamtung bei Erfüllen der beamtenrechtlichen Voraussetzungen.
Die Justiz.NRW steht für Chancengleichheit und begrüßt Bewerbungen aus allen Teilen der Gesellschaft. Wir fördern insbesondere die berufliche Entwicklung von Frauen. Sie werden nach dem Gesetz zur Gleichstellung von Frauen und Männern für das Land Nordrhein-Westfalen bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, soweit nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Die Justiz.NRW sieht sich der Gleichstellung von schwerbehinderten und nicht schwerbehinderten Beschäftigten in besonderer Weise verpflichtet und begrüßt deshalb ausdrücklich Bewerbungen von Menschen mit Behinderung. Bei gleicher Eignung werden Bewerbungen schwerbehinderter Menschen und gleichgestellter behinderter Menschen, vorbehaltlich gesetzlicher Regelungen, bevorzugt berücksichtigt. Auch Bewerbungen von Menschen jeglicher geschlechtlichen Identität und von Menschen mit Einwanderungsgeschichte werden von uns unterstützt und sind ausdrücklich erwünscht.
Ausschreibende Stelle
Staatsanwaltschaft Arnsberg
Dienstort
59821 Arnsberg
Bereich
Gericht/Staatsanwaltschaft
Bewerbungsfrist bis zum
26.02.2021
Laufbahn
LB1
Teilzeit möglich
Ja
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung – und den Kontakt mit Ihnen.
Frau Justizamtsrätin Hargarten / Herr Justizamtsrat Wiesehöfer
Telefon: +49 2931 804 995
E-Mail Adresse für Bewerbung
Adresse für postalische Bewerbung
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit aussagefähigen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugniskopien
betreffend Schulabschluss und Abschluss der Berufsausbildung, Unterlagen über Ihre bisherigen
Tätigkeiten sowie weiterer Nachweise , ggf. Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in die
Personalakte) bis zum 26.02.2021 an:

Leitender Oberstaatsanwalt in Arnsberg
Eichholzstraße 10
59821 Arnsberg